SOLIDVELO Qualität

SOLIDVELO Qualität

  S O L I D V E L O   = eine gute Qualität
 
Denn, die erfahrenen Niederländer wissen was sie tun !
 
  S O L I D V E L O  arbeitet mit niederländischen Fahrradmachern
die bei Lieferanten excellenten Ruf als Qualitätsfanatiker haben,
und nicht mit Billigwaren-Einkäufern zusammen.
 
Solidvelo_Omafiets
  S O L I D V E L O  hat im NL-Test geprüfte Leichtlaufeigenschaften* !   
* Laut NL-Test ist ALU Traditioneel Nexus 3 bei 20 km/h, ca. 20% leichtgängiger als,   
ein schmal bereifter Mitbewerbs "Cafe Racer" mit Nexus 7.                                       
Mit guten Reifen und Singlespeed bzw. Nexus 3 ist   SOLIDVELO  sehr leichtgängig.          
 
Nexus 7 hat 4, und Nexus 8 sogar 7 "Leichtlaufgänge", wie viele davon im Alltag                 
verwendbar sind, ist die Frage der Gesamtübersetzung. Beschrieben weiter unten.           
  SOLIDVELO   bietet die schnelle "NL" Gesamtübersetzung fürs "platte Land",                    
genau so wie wie die altdeutsche "D", für Steigungen                                                            
und auch teilweise die "alpinen" Ritzel an.                                                                              
 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
 
  S O L I D V E L O  = robust = langlebig = nachhaltig 
 
Standaard_als_ein_Mietwagen_in_Niederlanden
Sommer 2019. Ein mehrere Jahre altes "Standaard" als Mietfahrrad auf kleinen niederländischen Campingplatz.  
Die stabile 55 cm Dame war nur ein Tag von vier frei, sonst von anderen Gästen besetzt. Kein Wunder !                
Mehrere Fahrräder anderer Marken waren auch vor Ort. Sie fuhren aber nicht so stabil auf sandigen Feldwegen.  
Die namhaften Mitbewerber wurden zwar drei Tage ausprobiert. "Standaard" was halt das beste Radel am Platz.  
 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
 

 

Solidvelo_Qualitaet
 
SHIMANO Schaltungen, Bremsen, STEPS Pedelec Antrieb                                                  
Envolo Nabegetriebe mit stufenloser Übersetzung                                                                
Ergotec Lenker und Vorlenker aus Nirosta Edelstahl                                                                                
Herrmans Handgriffe                                                                                                              
Saccon Bremshebel (wie bei einigen anderen Hollandradmarken, nur halt ohne Logo)       
ELVEDES Bremszüge, etc.                                                                                                    
MAGURA Bremsen,                                                                                                               
RYDE (Van Schothorst) und andere: Felgen wie Ryde Andra, Westwood, Van Schothorst 
verstärkte Nirosta-Speichen,                                                                                               
Post Moderne Parallelogramm-System Federstütze                                                            
Hesling Kettenkasten und Mantelschoner                                                                             
Hebie Chainglider                                                                                                                   
Selle Royal, BROOKS und SAN MARCO Sättel                                                                   
SCHWALBE Reifen, auch die IMPAC sind von SCHWALBE                                                 
B&M, MARWI, UNION, AXA SPANNINGA etc. Scheinwerfer, Rückleuchten, Seitenläufer. 
URSUS: Seitenständer und Doppelständer                                                                            
KMC Ketten etc.                                                                                                                      
Rostschutz:KTL Beschichtung innen wie außen,  2 Schichten Pulverlack.                       
Monatelang in der Dracht oder im Kanaal versenktes Radl rostet nicht.
 

  S O L I D V E L O   Stahlrahmen

Alle   S O L I D V E L O   Fahrradrahmen sowohl aus Stahl wie auch aus Aluminium        
sind von kleinen, aber sehr qualitätsbewussten Lieferanten.                                                 
Solidvelo_Doppeldeckerrahmen_1
Stahlrahmen in klassischer Bauweise mit teuren Muffen hartgelötet, oder fein geschweißt. 
Die elastischen Stahlrohre sind in echter Hollandrad-Stärke.                                                 
Die Form der Fahrradrahmen spielt auch eine sehr wichtige Rolle. Die Muffen verstärken.  
Werden die klassische "Oma" Stahlrahmen geschweißt, so sind sie oft "seitlich weich".       
Solidvelo_Pastoor_800
Solidvelo_Muffen
 
Ein "Pastoor Rahmen", wegen der einstigen Beliebtheit bei katholischen Priester.                
Wegen zahlreichen verstärkenden Muffen da ist nichts was "weich" ist oder wackelt.           
 
Wobei, laut einigen Pressetests, beim Leichtbau und "langen Rahmen", so ab 55 cm          
bei heutigen anscheinend vereinzelt gerade die EN DIN Mindestnorm erfüllt wird.               
Es gibt auch erstaunliche Berichte in Foren.                                                                          
Wer im Internet sucht ...findet !                                                                                               
 
Liebe CrMo Freunde, 1940 hatten die deutschen Panzer III E und IV C/D CrMo Stahl,         
als 30 mm Frontpanzerplatten.  Die Hollandräder normale "Baustahlrohr" Rahmen.             
Die Federungseigenschaften der CrMo Rohre gelten für echte Hollandräder                        
als "zu trocken" und die Preise der CRMo Rahmen für alltagsgebrauch einfach zu teuer.    
Die CrMo Rahmen Hollandradrahmen wurden/ werden zwar in NL gefertigt,                        
aber relativ wenig, nur bei teuren Sondermodellen verkauft.                                                  
 
Solidvelo_Bruecke
Die Fahrräder aus Stahl und Aluminium im Vergleich.
 
 
 
  S O L I D V E L O   Aluminiumrahmen
 
 
 
SOLIDVELO_Alu_Oma
  S O L I D V E L O   Alu-Oma aus elastischen und belastbaren EN AW 6???
mit verstärkenden Gussets.
 
 Die   S O L I D V E L O   Aluminiumrahmen, sind wegen der besseren Schweißbarkeit,
der  Beständigkeit gegen die innere Stresskorrosion und stabilen Dauerfestigkeit,   
  aus fein legierten EN AW 6??? Aluminium gefertigt.                                                        
 EN AW 6???: 97,5..99 %  = Feinlegierung mit nur 1..2,5 % an Legierungselementen   
EN AW 6061:  95,85..98,56% = Primäraluminium  mit 1,44..4,15 % Legierungselementen 
EN AW 7005:   91..94,7%       = Sekundäraluminium mit 5,3..9% Legierungselementen     
Eine saubere Schweißnaht AW 5356, hat geringsten geringen Wärmeeintrag und beste 
Belastbarkeit. Sollstärke bei Alu-Blechen mindestens 1,5fache der Materialstärke.             
Wegen geringen Anteil an Legierungselementen gibt beim schweißen keine nennenswerte
Grobkornbildung und Ausscheidung von Legierungselementen aus dem Gefüge.               
 
EN AW 6??? Sondermaterial ist bei   S O L I D V E L O   EN AW 6061 sehr ähnlich,           
wegen der engeren Normung mit weniger Fremdmetallen u. -stoffen, besser schweißbar.
Die Dauerfestigkeit von EN AW 6??? verändert sich an der Schweißnaht kaum !              
Jahrezehntelange Erfahrungen mit EN AW 7005 Rahmen liegen vor.                                 
 
Die namhaften Fahrradhersteller wie GIANT und einst KETTLER setz(t)en bei                  
Aluminiumrohren auf "6061" eigener Fertigung und eigenen Wärmebehandlungsstandard.
Kettler unter der Bezeichnung 6061 K. GIANT unter ALUXX. (SL sind 6011, SLR 6011A)  
Bei der Einhaltung von eingeengten Werksnorm sind so auch sehr gut schweißbare,         
belastbare Rohrsätze aus AW 6061 machbar. Wetten dass, diese "6???" ähnlich sind ?    
 
SOLIDVELO_Alu_Qualitaet
Die   S O L I D V E L O   Aluminium Fahrräder                                                                  
werden unter schwierigsten Bedingungen gefahren !                                                      
Ein Lenkungstabilisator (Dämpfer), vorteilhaft bei 72° Rahmen im "Feldeinsatz"                  
ist für nur 10 € direkt am Rahmen festgeschraubt.                                                                 
Somit auch kein teures Nachrüsten mit "billigen" Teilen nötig !                                               
                                           
Solidvelo_Pick_Up
Die vorderen Pick- up und Rucksack Gepäckträger, hier am Pastoor Rahmen                 
welche vorne am Fahrradrahmen befestigt sind, können 15 bzw. 25 kg tragen.                  
 
Solidvelo_die_Aufnahme_des_Fahrradstaenders
Fahrradständer wird direkt an angeschweißte Mutter anschraubt und gesichert.                  
 
 
Qualität bei Bakfiets.                                            

 

 
Solidvelo_Bakfiets_STEPS_Cruiser_long
SHIMANO Schaltung, Nabendynamos, Rollen- und V-Bremsen,                                          
MAGURA Hydraulikbremsen, aber nur mit belastbaren Felgen welche,                               
gerade bei MAGURA die Reibungswärme ableiten,                                                              
Leistungsstarke LED Scheinwerfer + Rücklichter.                                                              
          
Auf Wunsch pannensichere Schwalbe Marathon/Plus als Erstausstattung.                  
Zur Belastung passend ausgesuchte Felgen mit verstärkten Niro-Speichen.              
           
 
Backfiets_Aluprofil
Aluminiumprofil des Alu-Backfiets. Doppelt hält halt besser.
 
Grundsätzliches !                                                                                
Beim Lieferanten von    S O L I D V E L O   wird fortwährend an                                        
der Verbesserung der Qualität und Zuverlässigkeit = Nachhaltigkeit  gearbeitet,         
und nicht nur um die Kosten der Lieferketten, so um 2..3% pro Jahr,                           
durch Einkauf von Teilen mit eingeplanter Obsoleszenz zu "optimieren".                    
Die Lieferanten sind nicht schuld wenn nicht die richtigen Teile eingebaut werden !            
Es gibt Fahrradmarken, wo sich die Konstrukteure reichlich Gedanken gemacht haben.    
   Aber auch welche wo der Rotstift des Einkäufers das Sagen hat.                                           
Dies schreibt ein Maschinenbautechniker Fachrichtung Konstruktion                                  
mit Erfahrungen aus Sondermaschinenbau, Kostenschätzung und Vertrieb.                       
Eine gute Werksnorm sollte die DIN EN ISO Vorgaben immer übertrumpfen.              
 
Solidvelo_Bakfiets_Gartenfund_kl
Ein, wohl über 10 jähriger Bakfiets mit Stahlrahmen, entweder als ein Gartenfund,             
oder im ganzjährigen Außeneinsatz gealtert.   Vermutlich beides !                                       
Mit Moos bewachsen, aber mit etwas Putzmittel und Politur,                                                
wird wieder wie neu aussehen ! Die rostfreie Qualität zahlt sich eben aus.                          
Entsprechend sehen die Preise für die gebrauchten "echten" aus.                                       

           xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx               

 
TIPPS zur passenden Schaltung und Übersetzung:
                    
Unsere Fahrraddauertesterin hat alle weiter unten beschriebenen Übersetzungen gefahren
und bevorzugt im flachen Gelände:                                                                                        
Singelspeed "NL",  2 Gang bei Nexus 3 "NL", 5 G.Nexus 7 "D" und aktuell 6 G.Nexus 8 "D 
 
Übersetzung einfach nachrüsten ? Bei aktuellen Stundensätzen von 60..90 EUR / Std. incl. MwSt ?
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
   S O L I D V E L O  Standaard Singelspeed "NL" - fürs entspanntes radeln auf platten Land 
entspricht 2 G. ("Direktgang")  Nexus 3 "NL" / 5 G. Nexus 7 "D" / beinah 6 G Nexus 8 "D"
 
Für die sehr leichten Steigungen: "D" = 4 G Nexus 7 "D" / 5 G. Nexus 8 "D"
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
   S O L I D V E L O  Classic Sportiv Nexus 3 "NL" - tolle übersichtliche City Übersetzung       
              die 3 Gang-Nabe ist sehr langlebig, starker Rücktritt, alle Gänge leichtgängig
     3 Gang "Schnellgang" Nexus 3 "NL" / 7 G. Nexus 7 "D" / 8 G. Nexus 8 "D"                             
    2 Gang "Direktgang" Nexus 3 "NL" / langsamer 5 G. Nexus 7 "D" / 6 G. Nexus 8 "D"             
  1 Gang "Hügel hinauf" Nexus 3 "NL" / 3 G. Nexus 7 "D" /  4 G. Nexus 8 "D"                         
 
 Wer mit Nexus 3 langsamer, aber besser Hügel hinauf fahren will nehme die "D" Übersetzung 
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 "Mitbewerber 2005" Musterfahrrad Nexus 7 "D" - die wohl beliebteste Übersetzung in "D"
                                                                    wegen Konstruktion 4 Gänge sehr leichtgängig.
3 Gang "Schnellgang" Nexus 3 "NL" / 7 G. Nexus 7 "D" / beinah 8 G. Nexus 8 "D"  
                                                             / 6 G. Nexus 7 "D" / beinah 7 G. Nexus 8 "D"  
   2 Gang "Direktgang" Nexus 3 "NL" / 5 G. Nexus 7 "D" /  beinah 6 G. Nexus 8 "D" 
                                                 / 4 G. Nexus 7 "D" /  5 G. Nexus 8 "D"
1 Gang "Hügel hinauf" Nexus 3 "NL" / 3 G. Nexus 7 "D" /  4 G. Nexus 8 "D"             
                                                            / 2 G. Nexus 7 "D" /  3  G. Nexus 8 "D"          
                             "Berg auf" / 1 G. Nexus 7 "D" /  2 G. Nexus 8 "D"
                                                                                 /  1 G. Nexus 8 "D"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
  S O L I D V E L O   Alu Actueel Nexus 8 "D" - die wohl interessanteste Übersetzung            
                                   wegen Konstruktion 7 Gänge sehr leichtgängig, starker Rücktritt
                                                                     / langsamer 7 G. Nexus 7 "D" /   8 G. Nexus 8 "D"           
3 Gang "Schnellgang" Nexus 3 "NL" / langsamer 6 G. Nexus 7 "D" /   7 G. Nexus 8 "D"                      
 2 Gang "Direktgang" Nexus 3 "NL" / langsamer 5 G. Nexus 7 "D" /   6 G. Nexus 8 "D"                    
                                                                              / 4 G. Nexus 7 "D" /  5 G. Nexus 8 "D" Direktgang 
    1 Gang "Hügel hinauf" Nexus 3 "NL"                   / 3 G. Nexus 7 "D" /   4 G. Nexus 8 "D"                          
                                                           / 2 G. Nexus 7 "D" /   3 G. Nexus 8 "D"  
                                       "Berg auf" / 1 G. Nexus 7 "D" /   2 G. Nexus 8 "D" 
                            "Richtig Berg auf"                                  1 G. Nexus 8 "D" 
 
 Wer mit Nexus 8 schneller fahren will nehme bitte die "NL" = "Ein Gang schneller" Übersetzung 
 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx            

 

Wegen Anfragen:
Allgemein zum Aluminum EN AW 6061 und EN AW 7005
 
 
EN AW 6061 / 6???? und EN AW 7005 Fahrradrahmen sind nicht besser oder schlechter,
haben einfach unterschiedliche Eigenschaften, mit Vor- wie auch Nachteilen,                            
die Qualität hängt immer von der Verarbeitung und der Fehlerquote ab.                             
 
Die bei   S O L I D V E L O    Fahrrädern verwendete EN AW 6??? Aluminiumlegierung        
sorgt für sehr gute Eigenschaften, Rahmen haben sehr geringe Spannungen                   
und die einfache Verarbeitung ist ohne vielen Möglichkeiten Fehler zu machen.               
 
Entweder ist die Konstruktion solide,
das Material einfach zu verarbeiten
und die Verarbeitung beherrschbar, oder..........  
 
Die EN AW 6061* Fahrradrahmen:  
* "6061" wurde in 1930gen Jahren entwickelt, um u.a.Flugzeugteile wie Fahrwerke         
zu bauen. Auch bei Auto-Alufelgen im Einsatz.  Gut verformbar, härtbar, schweißbar.  
Dämpft Stöße, aber nicht so gut wie Stahl.                                                                            
EN AW 6061 ist teurer als EN AW 7005, ist auch ohne Weichglühen gut biegsam,                   
daher so viele Varianten "tripple buttet" und in Sonderformen.                                                   
Kann nach dem Schweißen mit "4043" wärmenachbehandelt, "gehärtet" werden.                     
Gerne glatt = "smooth" geschweißt. Der Optik, wie tieferen Durchdringung, wegen.                 
EN AW 6061 hat  an 1,44..4,15 % Legierungselementen.                                                          
Nicht so leitfähig wie EN AW 6??? und mit mehr Fremdstoffen, aber gut schweißbar.               
Die Dauerfestigkeit schwankt je nach Art der Wärmebehandlung und Schweißnähtqualität      
Mindere oder größere Verspannung an der Schweißnaht.                                                          
 
Die EN AW 7005* Fahrradrahmen:                                                                                            
* "7005" haben die Japaner in 1930gen Jahren im Rahmen von Kriegsvorbereitung     
entwickelt, um im Notfall aus eingesammelten Alukochtöpfen Flugzeugteile zu bauen.  
Selbst aushärtend, ausgehärtet nicht gut verformbar, Risse - Weichglühen nötig,           
Belastbar aber mit Neigung zur Rissbildung durch Stresskorrosion. Überträgt Stöße.    
EN AW 7005 ist in "Wald und Wiese"-Qualität preisgünstiger als normale EN AW 6061.          
Die sehr exakt gemachten EN AW 7005 Legierungen sind dafür entsprechend teuer.              
härtet von alleine aus, muss zur begrenzten Verformung weichgeglüht werden,                       
sollte auch nach dem Schweißen entspannt werden. Siehe Vorgaben weiter unten.                 
EN AW 7005 hat 5..9% an Legierungselementen,                                                                      
davon 4..5% Zink und gilt als hochlegiertes "Recyclingaluminium" (Sekundäraluminium).          
      
Zum Vergleich AW 6061 gibt es 1,5..4% und im AW 6??? bei   S O L I D V E L O                      
befinden sich gerade 1..2,5% ! ! ! an unterschiedlichen Fremdmetallen und -stoffen.              
  
Die italienischen Lieferanten von teuren, weil im sehr engen Toleranzbereich gefertigten         
AW 7005 Rohrsätzen für die Fahrradrahmen haben ganz klare Vorgaben !                               

https://issuu.com/dedacciai/docs/cat_aluminum

Gute, aufwändig gefertigte, oft mehrfach wärmevorbehandelte AW 7005er Rahmensätze,      
werden mal mit AW 5043 normal geschweißt und 12-16 Std. um 120°C entspannt.                 
AW 5043 Schweißnähte sind temperaturempfindlich. Lackieren unter 165°C !                         
 
 Woher kommen aber so viele billige 7005er Fahrräder her ?                                                                  
Zur Qualität der preisgünstigen "selbstaushärtenden" AW 7005 Rahmen gibt viele Fragen.     
5 oder 9% Legierungselemente ? In welchen Zusammensdetzung ? Wie geschweißt ?           
Wie sieht es mit der notwendigen  Wärmenachbehandlung zur Materialnormalisierung aus ?  
Auf Schiff im Exportcontainer ?                                                                                                   
AW 7005 härtet von sich selbst aus, doch die beim schweißen entstandenen Zinkkörner        
sind weich und werden bei längeren Belastung größer.                                                             
Dies führt zur Rissbildung durch Verlust der ursprunglichen Eigenschaften                              
Siehe Link zur Untersuchung der Stresskorrosion bei EN AW 7005  
 
By way:                                                                                                                                     
Zum aktuellen Froßfeldversuch mit für die Batterieaufnahme offenen PEDELEC Rahmen,    
oft vollständig oder teilweise mit hochfrequenz "smooth" geschweißten Teilen.                       

               

 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
 
Allgemein zum Schweißen von Aluminium.
    
4043_Schweissnaht
Polierte EN AW 4043 Schweißnähte eines äteren  teuren Reisefahrrads aus EN AW 6061K, 
  damals "Made in Germany".    
 
Silizium haltige (4,5..6%) EN AW 4043 Schweißnähte sind glatter, sollten aber 2 x dicker         
als die Materialstärke des Rahmens sein.                                                                                    
Somit ist der materialbelastende Wärme bei optisch glatten 4043 WIG=TIG Schweißen höher. 
https://www.youtube.com/watch?v=tNmj-R8tIJw
Dies führ beim Schweißen zu stärkeren Erwärmung der Randzonen, welche                             
die Materialqualitet direkt an der Schweißnaht verschlechtert.                                                     
Die Schweißnaht aus EN AW 4043 ist schwächer als EN AW 5356 mit beinah 5% Magnesium,
dafür verträgt EN AW 4043 eine Wärmebehandlung, aber ohne auszuhärten.                           
Ein mit "4043" geschweißter "6061" Fahrradrahmen wird meistens erst dann wärmebehandelt.
 
Die 5356 Schweißnähte sind stärker belastbar - nur 1,5 fache Dicke des Materials notwendig,
aber auch hitzeempfindlich und neigen beim unsachgemäßen schweißen zur Rissbildung.      
Wegen Spannungen und Randzonen ist nach Schweißen eine längere 120°C Erwärmung      
von bereits zuvor gehärteten Alurahmenteilen nötig.                                                                  
 
Die verwandten 4000er / 5000er Schweißdrähte und -stäbe sind sich ähnlich.                  
 
 
Smooth welding ?                                                                                                                      
Nicht selten werden heute wegen der Optik die Aluminiumrahmen mit breiter, glatten               
Hochfrequenz- Schweißnaht "glatt" geschweißt.                                                                         
Dazu wird ein Rahmen mit AW 4043 hochfrequenz und öfters mehrschichtig zusammen          
- geschweißt. AW 5356 Schweißnähte sind stärker, aber hitzeempfindlich und "schuppig".       
Die Schweißnähte werden nicht selten nachpoliert, und/oder mit Fill (Spachtelspray)                
auf "smooth" fertigpoliert und pulverbeschgichtet / lackiert.                                                         
Die Preise für gute smooth-e Fahrradrahmen wegen des Arbeits- und Materialkosten,              
so teuer wie die guten CrMo-Rahmen.                                                                                         
Nachteil: beim "smooth welding" werden enorme Mengen an, die Aluminiumstruktur                
schwächenden, Wärme erzeugt. Dies bedingt wiederum Rekristalisationsglühen.                            
Es gibt dies bezüglich viele Untersuchungen im Internet.                                                           
Da Aluminiumschweißen die Automobilindustrie erobert.